Der Krieg in der Ukraine bestimmt auch den Schulalltag. Was bedeutet das für pädagogische Fachkräfte? Wie kann mit Ängsten umgegangen werden, wie auch mit den ganz konkreten Kriegserfahrungen, die Flüchtlinge mit in die Klassen bringen? Wie kann man aber auch Friedenserlebnisse und ein friedliches Miteinander pflegen?
Die Freie Hochschule Stuttgart möchte einladen zu einem gemeinsamen Austausch mit Fachleuten der Waldorf- und auch Notfallpädagogik, der Mut machen soll und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen möchte.

 

Fr. 24.06.2022 - Fr. 24.06.2022

11:00 - 17:00 Uhr

 

Verantwortlich Petra Plützer
Zielgruppe Pädagogische Fachkräfte aus dem Klassenlehrer*innen – wie auch dem Oberstufenbereich an den Waldorfschulen.
Kursgebühr

30,- Euro

Studierende anderer Waldorflehrerseminare, Hochschulen, Fachhochschulen etc. bezahlen nur die Hälfte der Kursgebühren. Bitte nach der Anmeldung einen Nachweis der Einschreibung oder eine Kopie vom Studierendenausweis per Email an peukert@freie-hochschule-stuttgart.de senden, der Preis wird dann auf der Rechnung reduziert.

Mindestteilnehmerzahl: Veranstaltungen finden nicht statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl unterschritten wird, der Kursleiter erkrankt ist oder andere wichtige Gründe vorliegen, Hierüber informieren wir schnellstmöglich, bereits überwiesene Beträge werden zurückerstattet. Darüber hinaus können keine Ansprüche geltend gemacht werden.

Anmeldung möglich bis Dienstag, 21.06.2022

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Petra Plützer: pluetzer@freie-hochschule-stuttgart.de

Eine Anmeldung ist derzeit nicht möglich.